Förder- und Bildungsstätte

"Man hilft den Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können". (Abraham Lincoln)

Die Förderung und Betreuung der Bewohner*innen im Sinne der internen Tagesstruktur gewährleistet, dass alle Bewohner*innen der Wohnstätte entsprechend ihren subjektiven Wünschen, Möglichkeiten und Zielsetzungen aus dem Hilfeplan eine individuell fördernde Strukturierung ihres Alltags erhalten. Das Angebot richtet sich an Bewohner*innen, welche die Aufnahmevoraussetzungen für eine Tätigkeit in einer Werkstatt für behinderte Menschen nicht, nicht mehr oder noch nicht erfüllen.

Ziel ist die Entwicklung und Förderung von Fertigkeiten und Kompetenzen, ganzheitlich orientiert und methodisch umgesetzt. Die Ergebnisse dienen der Motivation der Bewohner*innen und vermitteln Selbstwertgefühl und Bestätigung.

Durch die Vielfalt unseres Leistungsangebotes gelingt es, allen Bewohner*innen eine individuelle Teilhabe an Beschäftigung und Förderung zu bieten.

  • Arbeitstraining/ -Therapie stellt Angebote in - industrieller Fertigung; - Garten- und Landschaftspflege; -   Holzwerkstatt bereit und dient der Vorbereitung auf Eingliederung in WfbM oder 1. und 2. Arbeitsmarkt
  • Arbeit und Beschäftigung fördert in- Kreativwerkstatt, - industrieller Fertigung;- Landschaftspflege,- Haushaltgruppe; - Einsatz im Fuhrpark
  • Förder- und Bildungsstätte richtet die Angebote in - Gruppenstunden; - Einzelförderung; -kognitive Gruppenstunden/ADL - Gruppe an die Bewohner*innen
  • Motopädie dient dem Erleben des Körpers, Entwicklung von Körperbewusstsein, Auseinandersetzung mit verschiedenen Materialien, der Umwelt und mit anderen Menschen